Zentrum für Weiterbildung

FAQs: Frequently Asked Questions - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu dem weiterbildenden Zertifikatskurs "Deutsch als Zweitsprache: Sprachvermittlung in der Migrationsgesellschaft".

Zum Aufklappen der jeweiligen Antwort bitte auf die entsprechende Antwort klicken.

Informationen

Wir aktualisieren regelmäßig die DaZ-Webseite. Im Download-Bereich können Sie sich Informationsmaterialien herunterladen. Wir schicken Ihnen auch gerne gedruckte Flyer zu. Unter Kontakt und Beratung finden Sie die Kontaktdaten der Ansprechpartner*innen.

Sie können sich auch in unserer Mailingliste eintragen, um regelmäßig über Aktuelles informiert zu werden. 

Es findet eine regelmäßige Sprechstunde mittwochs, von 10:00–11:00 Uhr, statt. Ausfalltermine und Terminänderungen der Sprechstunde sowie die Kontaktdaten für Beratungsgespräche finden Sie unter Kontakt und Beratung. Gerne können Sie Ihre Fragen auch jederzeit per E-Mail (reimann@uni-wuppertal) oder telefonisch (0202/31713 -266) stellen.

Kursbeginn und Kursdauer

Der nächste Durchgang für das Wintersemester 2022/23 startet am 27.10.2022 mit der DaZ-Erföffnungsveranstaltung. Die Bewerbungsphase beginnt am 01.08. und endet am 22.09.2022.

Das Besondere in diesem Semester: Der weiterbildende Zertifikatskurs im Hybrid-Format:

Einige der Veranstaltungen werden aufgrund der anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie im Uni@home Modus durchgeführt. Entsprechende Inhalte und Aufgabenstellungen werden auf der Lernplattform der Universität zur Verfügung gestellt und/oder in Form von Online-Sitzungen per Live-Stream angeboten.

Die Bewerbungsphase für den nächsten Durchgang im Wintersemester 2022/23 beginnt am 01.08.2022 und endet am 23.09.2022.

Der DaZ-Zertifikatskurs wird in der Studienvariante „Basis plus Aufbau“ über einen Zeitraum von ca. 8 Monaten und in der Studienvariante „Aufbau“ über einen Zeitraum von ca. 4 Monaten durchgeführt. Werden Modul 1 und/oder Modul 2 (in der Variante "Basis plus Aufbau") anerkannt, verkürzt sich die Kursdauer. Da der DaZ-Zertifikatskurs berufsbegleitend angeboten wird, finden die Veranstaltungen im Blockformat ganz- bzw. halbtägig donnerstags (ab ca. 18:00 Uhr), freitags (ab ca. 14:00/15:00 Uhr) und samstags (ab ca. 10:00 Uhr) statt. Den aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie unter „Aktuelles und Termine“.

In der Studienvariante „Basis plus Aufbau“ werden insgesamt 240 Unterrichtsstunden (US) abgehalten. Diese verteilen sich auf ca. 33 mehrstündige Blockveranstaltungen (freitags, samstags) und ca. 22 zweistündige Veranstaltungen unter der Woche (donnerstags). Mit der Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung entspricht dies insgesamt ca. 57 Veranstaltungstagen.

In der Studienvariante „Aufbau“ werden insgesamt 80 US abgehalten. Diese verteilen sich auf ca. 10 mehrstündige Blockveranstaltungen (freitags, samstags) und ca. 10 zweistündige Veranstaltungen unter der Woche (donnerstags). Mit der Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung entspricht dies insgesamt ca. 22 Veranstaltungstagen.

Ja. Der DaZ-Zertifikatskurs ist berufsbegleitend konzipiert und richtet sich primär an Interessierte, die sich während Ihrer Haupttätigkeit weiterbilden möchten. 

Adressat*innen

Der DaZ-Zertifikatskurs richtet sich sowohl an Lehrerinnen und Lehrer an allgemein- und berufsbildenden Schulen als auch an pädagogische Fachkräfte, die in unterschiedlichen pädagogischen Kontexten tätig sind. Angesprochen sind ebenso Weiterbildungsinteressierte, die sich beruflich umorientieren möchten. Eine Beschreibung der Adressatinnen und Adressaten finden Sie unter AdressatInnen.

Ja, für die Studienvariante „Basis plus Aufbau“.

Wenn Sie ein Sprachstudium absolviert haben, können Sie sich die Module 1 und 2 anrechnen lassen.

Examinierte Lehrerinnen und Lehrer, die kein Sprachfach studiert haben, können sich auf die Studienvariante „Basis plus Aufbau“ bewerben.

Wenn die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind, d.h. mindestens ein Bachelorabschluss und Berufserfahrung vorgewiesen werden können, dann dürfen sich auch Studentinnen und Studenten bewerben. Allerdings werden Bewerberinnen und Bewerber, die zeitgleich in einem Studiengang eingeschrieben sind, bei der Zulassungsentscheidung nachrangig berücksichtigt.

Studienvarianten

Die Beschreibung der beiden Studienvarianten finden Sie unter Studienaufbau und –verlauf“

Nein, das ist nicht möglich.

Nein, das ist nicht möglich. Mit dem Bewerbungsbogen müssen Sie sich für eines der beiden Profile entscheiden.

Nein, das ist i.d.R. nicht möglich. Nur, wenn nicht alle Studienplätze belegt werden, können nach Absprache weitere Veranstaltungen belegt werden. 

Zugangsvoraussetzungen

Für beide Studienvarianten sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Mindestregelstudienzeit von sechs Semestern oder der Erwerb erforderlicher Eignung im Beruf, die qualifizierte Beherrschung der Deutschen Sprache mindestens auf Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens sowie i. d. R. einschlägige Berufserfahrung erforderlich. Für die Studienvariante „Aufbau“ sind ein abgeschlossenes Lehramtsstudium in einem Sprachfach und ein erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst erforderlich. Ausführliche Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie unter „Zugangsvoraussetzungen und Anmeldeverfahren“.

Nein, zu den Zugangsvoraussetzungen für die Studienvariante „Aufbau“ gehören ein abgeschlossenes Lehramtsstudium in einem Sprachfach und ein erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst. Weiterbildungsinteressierte, die diese Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllen, jedoch ein Sprachfach studiert haben, können sich Modul 1 anerkennen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Zugangsvoraussetzungen und Anmeldeverfahren.

Bewerberinnen und Bewerber, die ein Sprachfach studiert haben, können sich Modul 1 anerkennen lassen. Bewerberinnen und Bewerber, die ein Lehramtsstudium mit Sprachfach absolviert haben, können sich Modul 1 und Modul 2 anerkennen lassen. Im Bewerbungsbogen haben Sie die Möglichkeit anzugeben, ob Sie eine solche Anerkennung möchten. Weitere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter Zugangsvoraussetzungen und Anmeldeverfahren.

Wenn Sie Deutsch als „Didaktisches Grundlagenfach“ studiert haben, muss anhand des Nachweises der einzelnen erbrachten Scheine geprüft werden, ob die Voraussetzungen ausreichen. Wenden Sie sich in diesem Fall direkt an das Zentrum für Weiterbildung, um abzuklären, welche Scheine einzureichen sind. Die Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt und Beratung“.

Ja. Bewerberinnen und Bewerber mit einem im Ausland erworbenen Hochschulabschluss müssen in ihren Bewerbungsunterlagen belegen, dass ihr Studium in Deutschland anerkannt worden ist. Außerdem müssen Sie einen Nachweis über die qualifizierte Beherrschung der Deutschen Sprache mindestens auf Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens erbringen. Weitere Informationen finden Sie unter „Zugangsvoraussetzungen und Anmeldeverfahren“.

Sollten Sie über keinen Hochschulabschluss verfügen, ist es möglich, durch den „Erwerb erforderlicher Eignung im Beruf“ zum DaZ-Zertifikatskurs zugelassen zu werden. Wenden Sie sich in diesem Fall direkt an das Zentrum für Weiterbildung. Die Kontaktdaten finden Sie unter "Kontakt und Beratung".

Diese Formulierung bezeichnet Qualifikationen, die gleichwertig zu einem Hochschulabschluss sind. Interessierte, die über keinen Hochschulabschluss verfügen, haben die Möglichkeit, durch den „Erwerb erforderlicher Eignung in Beruf“ zum DaZ-Zertifikatskurs zugelassen zu werden. Sollte Sie das betreffen, wenden Sie sich direkt an das Zentrum für Weiterbildung. Die Kontaktdaten finden Sie unter  "Kontakt und Beratung".

Alle Bewerberinnen und Bewerber sollten i.d.R. Berufserfahrung im Bereich DaZ/Sprachvermittlung vorweisen können. Dies gilt im Besonderen für Bewerberinnen und Bewerber, deren/dessen Hochschulstudium fachlich vom DaZ-Zertifikatskurs abweicht. Die Berufserfahrungen sind im Bewerbungsbogen anzugeben.   

Ja, auch die Vermittlung von anderen Sprachen als Deutsch gilt als einschlägige Berufserfahrung. Allerdings sollten auch Erfahrungen im Bereich DaZ vorliegen bzw. angestrebt werden.

Der Nachweis eines Deutsch-Sprachzertifikats (Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) ist nur für Bewerberinnen und Bewerber erforderlich, die Ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben.

Bewerbungsverfahren

Es werden nur Bewerbungen in der Bewerbungsphase angenommen. Die Bewerbungsphase für den nächsten Durchgang im WiSe 2021/22 beginnt Sommer 2021. Eingereicht werden müssen ein Bewerbungsbogen und eine beglaubigte Kopie des höchsten Hochschulabschlusses. Die Bewerbung erfolgt durch einen online auszufüllenden Bewerbungsbogen und postalisch.

Der Bewerbungsbogen wird zum Start der Bewerbungsphase unter „Zugangsvoraussetzungen und Anmeldeverfahren über einen Link bereitgestellt. Hier finden Sie auch ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu den Zugangsvoraussetzungen.

Ja, die Studienplätze sind begrenzt. Insgesamt werden ca. 60 Studienplätze vergeben.

Die Studienplätze werden nach dem Eingangsdatum der Bewerbung vergeben. Unvollständige Bewerbungen können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden. Bewerberinnen und Bewerber, die zeitgleich in einem Studiengang eingeschrieben sind, werden nachrangig berücksichtigt.

Nein, i.d.R. können unvollständige Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigt werden. Nach Absprache mit den Verantwortlichen können Ausnahmen gemacht werden, wenn z.B. das Hochschulstudium erst kürzlich abgeschlossen wurde.

Der Eingang Ihrer Bewerbung wird per Email bestätigt. Sie erfahren spätestens einige Tage nach dem Ende der Bewerbungsphase, ob Sie einen Platz im Zertifikatskurs erhalten haben.

Ja. Sollten Teilnehmerinnen oder Teilnehmer kurz vor Veranstaltungsbeginn der jeweiligen Studienvariante ihren Kursplatz nicht antreten, wird ein Nachrückverfahren durchgeführt. Die freigewordenen Kursplätze werden in der Reihenfolge des Eingangsdatums der Bewerbung vergeben.

Zugelassene Bewerberinnen und Bewerber müssen sich als ‚GasthörerIn DaZ‘ beim Studierendensekretariat anmelden. Genauere Informationen erhalten Sie mit dem  Zulassungsbescheid. Erste Informationen finden Sie auch im „Informationsblatt DaZ Studierende“, welches Sie auch im Download-Bereich auf der DaZ-Webseite herunterladen können.

Hinweis: Für 'GasthörerIn DaZ' entfällt der übliche Gasthörendenbeitrag.

Bitte beachten Sie, dass Gasthörerinnen und Gasthörer keinen Studierendenstatus haben und daher auch kein Semesterticket erhalten.

Für zugelassene Bewerberinnen und Bewerber, die an der Bergischen Universität Wuppertal eingeschrieben sind (z. b. im Master- oder Promotionsstudium), entfällt die Anmeldung zur/zum ‚GasthörerIn DaZ‘.

Verschiede Fragen zum BAMF, Gebühren, TofR ...

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass diejenigen, die Interesse an der Tätigkeit in Integrationskursen haben, sich individuell beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) über die Zulassungskriterien informieren und beraten lassen sollten.

Grundsätzlich wird die Studienvariante „Basis plus Aufbau“ vom BAMF in Verbindung mit einem Hochschulabschluss als einschlägig anerkanntes „DaF/DaZ/-Zertifikat“ eingestuft und gilt damit als Äquivalent sowohl für die verkürzten als auch unverkürzten Zusatzqualifizierungen des BAMF. Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten des BAMF.

Nein, da der DaZ-Zertifikatskurs vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.

Das „Transcript of Records“ ist ein Übersichtsdokument über alle im Studium erbrachten Leistungen, das von der jeweiligen Hochschule ausgestellt wird.

Sollten Sie für Ihren Hochschulabschluss über kein solches Übersichtsdokument verfügen, merken dies bitte im Bewerbungsbogen unter 'Kommentare' an.

Inhalte, Leistungen, Anwesenheit

Eine Übersicht über die Modulinhalte finden Sie unter Module im Überblick“.

Nein, es wird daher allen Bewerberinnen und Bewerbern empfohlen, sich während der Weiterbildung Hospitations-/Praktikumsmöglichkeiten zu suchen.

Jedes Modul schließt mit einer Modulabschlussleistung ab. Der gesamte DaZ-Zertifikatskurs endet mit einem Portfolio. Die Leistungen werden nicht benotet, sie gelten als ‚bestanden‘ oder ‚nicht bestanden‘. Eine Übersicht über die zu erbringenden Leistungen finden Sie unter „Studienaufbau und -verlauf“.

Ja. Für den erfolgreichen Abschluss des DaZ-Zertifikatskurses ist eine Anwesenheitszeit in den Teilmodulveranstaltung von mindestens 80% erforderlich.

Weitere Infos über #UniWuppertal: